Impressum Kontakt Partner Startseite
Aktivitäten Handelsprodukte Techblog

Gewinnspiele

Kreative Marketingideen der BeonMedia GmbH

Das Spiel zwischen Drauf- und Dreingabe, Rabatt und Bonussystemen

Klassische Rabatte:
x% Nachlass bis zum …..
buy 1 get 1 free

Klassische Bonussysteme:
Marken/Etiketten/Punkte sammeln und später einlösen gegen Prämien

Rabattsysteme locken den Kunden zum sofortigen Kauf und Bonus, Prämien- und Treueaktionen sollen ihn in Zukunft wieder zum Kauf animieren.

Bei mehrstufigen Promotions macht man sich nun die Besonderheiten beider Systeme zu Nutzen und kombiniert sie dahingehend, dass der Kunde sofort kauft und bei der Marke gehalten wird. Das kann nun als reines Upselling System genutzt werden oder auch um Crossselling Möglichkeiten innerhalb der Produktpalette zu nutzen und Kunden für weitere und/oder neue Produkte zu interessieren.

Je nachdem, welches Zielpublikum angesprochen werden soll muss eine mehrstufige Promotion mit herkömmlicher Technik abgebildet werden (Coupons sammeln, Gewinncodes sammeln, Einschicken/Telefoncomputer/SMS) oder kann sich auch für eine moderne, technik-affine Klientel moderner Smartphones bedienen. Klassische Sachprämien könnten auch durch virtuelle Prämien wie z.B. zusätzliche Levels in speziellen Computerspielen, Energiepunkten o.ä. ersetzt werden, um z.B. schnellere Response Zeiten zu realisieren.
In Zeiten, wo nahezu jeder Deutsche im Alter von 10-50 im Internet unterwegs ist und dort auch konsumiert in Form von Informationen, Einkäufen oder Spielen sind Promotion-Spiele eine hochattraktive Form der Kundenbindung, die sich bei geschickter Spielführung auch als CRM Komponenten nutzen lässt.
Als Beispiel hierzu ist das legendäre Moorhuhn Spiel zu nennen, das ursprünglich für „Johnny Walker“ entwickelt wurde und die Marke im Internet auch weit außerhalb der Zielklientel pushen konnte. Der Erfolg dieser Aktion kam allerdings damals so überraschend, dass erst mit großer Verzögerung eine gesonderte Vermarktung durchgeführt wurde. Zu einer Mehrstufigkeit mit Produktkopplung kam es aber nie, was natürlich auch an der eingeschränkten Zielgruppe der Whisky-Trinker liegt.
Vereinzelt wurden auch Computerspiele bestimmten Consumer Artikeln beigelegt, um die Attraktivität zu erhöhen. Dabei hatten die Spiele aber fast nie einen Produktbezug und eine Mehrstufigkeit hinsichtlich der Produktpromotion war auch nicht gegeben.

Virale mehrstufige Promotions könnten z.B. in der Produktverpackung eine Spiele CD (Mini oder Stick) enthalten, die man lokal installiert und gleichzeitig im Internet in einer Community spielt.
(Einzelheiten bei Anfrage)
Es gibt unzählige Methoden auch z.B. durch Einbeziehung spezieller Endgeräte wie z.B. des iPhones ganz bestimmte Menschen zum Produkt zu führen und (s. Pizza Hut in den USA) große Zusatzgewinne innert kürzester Zeit zu realisieren.

Gewinnspiele sind wohl schon so alt wie der Handel selbst und stellen ein aprobates Mittel zur Kundenbindung dar. Versteckt in der Packung oder unter einem Aufdruck finden sich meist 8-stellige Codes, bestehend aus Buchstaben und Ziffern, die im statistischen Normalfall absolut sicher gegenüber Ratereien und anderen Experimenten sind.

Der glückliche Kunde kann den Code nun via Post, eMail, in einem Web-Portal, via SMS oder Telefon (mündlich) übermitteln und bekommt sofort eine Ansage, ob und was er gewonnen hat.

Gewinncode Beispiel: 8AF4R972R
theoretische Codeanzahl: 30^8 =

kann auf Produkt zurückverfolgt werden
fälschungssicher

Die BeonMedia kann dabei nicht nur Gewinncodes nach allen erdenklichen Regeln und Vorgaben produzieren – Gewinncodes, die nicht ableitbar oder zu erraten sind! - , sondern kann auch die Abwicklung, das Fulfillment, bei Gewinnpreis-Auslieferungen übernehmen.

Gewinnspiel ist nicht gleich Gewinnspiel und es kommt dabei auf die Kreativität des Teams und die Viralität der Gewinnspiel-Idee an. Die BeonMedia GmbH setzt hier auf virale, kreative Ideen für Produkthersteller als auch den Handel.
Durch moderne Technik und hauptsächlich das Internet gibt es aber zunehmend auch weitere Möglichkeiten, Gewinnspiele für Kunden attraktiv zu gestalten. In jüngster Zeit sind da besonders iPhone Anwendungen zu nennen, die deutlich an Attraktivität gewinnen. Mit den iPhone Apps könnte jeder zum Gewinner werden, wenn die Codes in einem iPhone Spiel, passend zum Produkt, z.B. für neue Levels sorgen oder quasi Energiepunkte sind und das Szenario so neu beleben.

Wichtig für die Gewinncodeerzeugung:

Anzahl der Stellen: von 6 bis 12 stellig, je mehr, desto sicherer!
ohne O,o - Ähnlichkeit mit 0
ohne I,i - Ähnlichkeit mit 1

auf Wunsch kein B, sondern nur 8
auf Wunsch kein S, sondern nur 5

Vermeidung von Junkwords und/oder Doppeldeutigkeiten